Erntedank und Akzeptanz im Oktober

Auf dem Weg „Mecklenburgische Seenplatte“ (csl)

Hola und schön, dass du hier bist. Nun ist er wieder da, der Herbst. Wir dürfen akzeptieren, dass die nächsten Wochen und Monate wieder kühler und bald dunkler werden und man selbst sich vielleicht auch wieder mehr zurückzieht. Nicht nur in die eigenen vier Wände, sondern auch mehr innerlich.

Neben dem Frühling finde ich diese Jahreszeit erdend und gleichzeitig belebend. Manchmal kommt hier schon so vorm tiefen Winter die erste Demut auf, was dieses Jahr so alles passiert ist.

So wird heute vieler Orts Erntedank gefeiert. Diese Früchte der Bäume und der Felder werden uns noch eine Weile in den Winter hinein begleiten. Und auch wir ernten das Ergebnis unserer persönlicher Samen, die wir bewusst (oder unbewusst) Anfang des Jahres gesäht haben.

Ich mag mit dem heutigen Monatsimpuls gerne mal wieder auf einen meiner Lieblingspodcasts hinweisen: Verstehen, Fühlen, Glücklich sein mit Sinja Schütte und Dr. Boris Bornemann. Es geht passend zur Überschrift um: „Annehmen was ist – die heilsame Kraft der Achtsamkeit“. Beim Anhören fallen dir vielleicht auch viele Anregungen auf, die du zukünftig in dein Leben integrieren möchtest. Ich mochte besonders die Feststellung vom „Boris“ aus seinem Philosophiestudium: „Whole Life is about choosing your conflicts.“ Hach ja, wie wahr, oder? Also höre doch gleich mal rein:

https://open.spotify.com/episode/4ySY1Wx2fBLCCIZoKf8UgH?si=DGA3s0UkShWDG_i56-S2Fg

Darüber hinaus wünsche ich dir einen goldenen Oktober, durch den hoffentlich gesund kommst! Und ich lade dich weiter ein, durch meinen Block zu stöbern. Es gibt zwei neue Einträge bei Meditationen sowie noch einen freien (weiblichen) Platz für mein Retreat im Februar 2023 am dänischen Meer!

In diesem Sinne „namasté“, Carina

„Welcome back“

Yogi-Tee-Philosophie (Foto bei: Anna-Maria Timmerlog)

Und herzlich willkommen zum „Impuls des Monats“ auf meinem Blog! Schön, dass du „wieder“ hier bist.

Als ich vor über zwei Jahren diesen Blog mit COVID anfing zu schreiben, war mir nicht klar, wo das hinführen würde. Das ist es mir heute auch noch nicht. 😅 Doch das diese gefühlte Pandemiepause bald wieder vorbei sein könnte und sich allerorts die Menschen Sorgen machen, wie kalt es diesen Winter wird, hat mich veranlasst mit dir ab sofort wieder achtsame, kritische oder verrückte Impulse zu teilen!

Los gehts mit einem Yogi-Tee-Spruch. Ja, wirklich. Boah ne, wirst du vielleicht jetzt denken? Oder cool? Keine Ahnung, such es dir aus. In jedem Fall stimmt’s: „Nur du selbst kannst dich vollkommen machen.“ Oder anders ausgedrückt: wie kannst du bei dir bleiben und doch ein gemeinschaftliches, gutes, gesundes und zufriedenes Leben führen.

Ein Weg, dies zu erreichen, ist nicht nur Yogi-Tee zu trinken, haha, sondern sich selbst und seine Stressoren zu erkennen. Vor allem, wenn du viel für (und dich) um andere sorgst. Daher gibt es für diesen 76. Impuls einen TED-Talk über dein (scheinbares) „crazy“ Life. Notfall-Ambulanz-Ärztin Daria Long weißt darauf hin, wie es gelingt aus dem Alarm-Zustand heraus zu treten und fokussiert bei der Sache zu bleiben:

TED

Viel Freude dir beim Angucken und wer in Berlin weilt, dienstags von 18.30 – 19.30 Uhr bist du herzlich eingeladen zum Meditieren nach Oberschöneweide zu kommen. Schreib mir einfach!

Have a nice Sunday and beautiful September🌈 Namasté, Carina

Tadaaa zum „75.“ Impuls auf Pantarhei Travels :)

Nymindegab Strand (Dänemark), csl

Oh wow, und herzlich willkommen zu meinem 75. Impuls auf Pantarhei Travels :). Am 26. April 2020 fing ich an hier zu veröffentlichen. Seinerzeit schrieb ich wöchentlich meine Impulse und hatte ein hilfreiches Tool gefunden, welches mich durch diese nun schon fast zwei Jahre anhaltende Pandemie begleitet hat. Mittlerweile habe ich meinen Rhythmus geändert und nun bin ich fast angehalten nur noch monatlich hier zu schreiben. Egal ob du von Anfang dabei bist oder erst kürzlich auf meinen Blog gefunden hast: in jedem Fall danke und schön, dass du hier bist. Ich freue mich, wenn du und ich gemeinsam bald aus diesem zweiten Pandemie-Winter heraustreten;-).

Erst gestern bin ich von einer Woche Dänemark zurückgekehrt. Ein Kleinod für mich, ein Wohlfühlort, eine Kraftquelle. Welche Kraftquelle zapfst du in diesen Tagen an? Mit was hälst du dich über den Wellen des Viruses und den Herausforderungen im (Familien-)Alltag?

Als ich am Ringkjöbing Fjörd bei Regen und Wind lang spazierte, hörte ich mir ein Podcast-Gespräch von DEN zwei spirituellen Life-Coaches Deutschland an: Lars Amend und Laura-Malina Seiler. Wie beide in diesem Gespräch feststellten, „muss“ man nicht ihre Fans sein, um zufrieden durchs Leben zu gehen. Gleichwohl finde ich es immer spannend da hinzuschauen, wo ich meine Zweifel habe, ob sie die Weisheit mit den Löffeln gegessen haben und warum man zum Beispiel als Life-Coach so offen und populär mit allem umgeht dank unserer heuten fast „sechsten“ Macht – Social Media.

Ich finde die beiden Coaches haben gute Anregungen in ihrem Gespräch zusammen getragen und so lade ich dich ein Lars Amend und Laura-Malina Seiler, hier zu lauschen:

Viel Freude beim Inspirationen sammeln und komm „happy“ durch deinen Februar! Namasté

Alles hygge, oder was?

(c) Lebenskompass, Achtsamkeit

Hola an diesem dritten Sonntag im Januar! Schön, dass du hier bist. Wenn die Jahreszeit wie jetzt meist grau ist und dann auch noch eine vierte Welle der Pandemie voll sich ausbreitet, dann ist es Zeit, es sich in anderen Momenten so gemütlich wie möglich zu machen, wie ich finde! 🙂

Ein Volk, was das besonders verinnerlicht hat sind die „Dänen“. Was ihr Hygge-Lifestyle ist, das erklärt mal wieder besonders informativ der Achtsamkeitspodcast „Verstehen, fühlen, glücklich sein“. In dieser Folge , die gleich auf dich wartet, haben Dr. Boris Bornemann und Sinya Schütte, Merle zu Gast und sie verrät den ZuhörerInnen, was „Hygge“ bedeutet. Unter anderem „Kerzenschein & Süßigkeiten“ 😅. In diesem Sinne, dir viel Freude beim reinhören:

Ach und falls dir das zu sehr weihnachtlich angehaucht ist, dann darf dich gerne dieses Mantra die nächsten zwei Wochen begleiten. Es schenkt Widerstandskraft bei allem, was gerade auf dich zurollt:

Komm gut in deine neue Woche und bleib zuversichtlich! Namasté

Hallo 2022 und „keep breathing“!

(C) Pinterest: Fräulein Stressfrei

Und da bist du nun, seid mehr als 22 Stunden du neues Jahr;-)! Und schön, dass auch du wieder hier bist und mit mir in dieses neue Jahr einsteigst. Ich hoffe, du hast dich im Rhythmus deines Seins über den Jahreswechsel tragen lassen. So wünsche ich dir:

⁃ stetige Inspirationen in deinem Tempo!

⁃ Immer die Zeit einmal tief durchzuatmen,

⁃ sowie den Mut, deine neuen Schritte zu gehen, egal was deine Angst dir flüstert.

Für mich und meinen Blog werde ich mich hier nun im zwei Wochen-Rhythmus melden. Das letzte halbe Jahr hat mir gezeigt, dass auf zu vielen Hochzeiten gleichzeitig tanzen, meine Kreativität schleifen lässt. Wie wahr, dass dann ein Kinderbuch in den letzten Tagen mit Sprichwörtern, mich zu der Erkenntnis brachte: „Weniger ist mehr“ – um dafür konzentrierter und qualitativer im Moment präsent und produktive sein zu können.

Und weil mir wichtig ist, die meditative Linie meines Blogs fortzuführen, lade ich dich ein, den Anfang deines Jahres deiner Atmung zu widmen. Wieso? Das erklärt dir der Wissenschaftsjournalist James Nestor in den nächsten 14 Minuten. Es klingt so banal, doch die Atmung ist der Schlüssel nicht nur in jeder Yoga-Asana, sondern insbesondere für die Leistungsfähigkeit unseres Körpers. Eine richtige Atmung fördert unter anderem gesunde Zähne, wie Nestor belegt:

In diesem Sinne wünsche ich dir ein wunderbares neues Jahr, in dem du tief ein- und ausatmest! Das dich mit warmen, freudvollen Momenten begleitet und dich in eine zufriedene Zukunft blicken lässt!

Happy new year und namasté!

Merry Christmas – Bon Joel – Frohe Weihnachten – Feliz Navidad – God Jul – Iloista joulua!

Weihnachtsspaziergang am Müggelsee (csl)

Hohoho und da ist sie: die Weihnachtszeit! Heute am 1. Feiertag sitzt du vielleicht gerade mit deinem Kinderlein im Arm oder du bist schon beim Winterspaziergang oder kochst noch fix das Festtagsmenü zu Ende. Was immer Du tust. Ich wünsche Dir ein frohes Fest, warme und wohltuende Momente sowie einen gesunden Rutsch ins neue Jahr!

Lass dich über diese Zeit gerne mit Sting begleiten:

https://www.ardmediathek.de/video/arte/sting-im-pariser-pantheon-oder-konzert/arte/Y3JpZDovL2FydGUudHYvdmlkZW9zLzEwNTg3MC0wMDAtQQ/

Und vor allem lass dich mit diesem Artikel bestätigen, wie toll Du die letzten fast zwei Pandemiejahre gemeistert hast:)!

https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/corona-resilienz-101.html

Wir lesen uns im neuen Jahr irgendwann wieder. Alles Liebe und Namasté,

Carina

Alle guten Dinge sind? Drei Adventskerzen &…:)!

Irgendwo in Oberschöneweide (csl)

Schön, dass du hier an diesem winterlichen dritten Advent! Ich wünsche dir einen geruhsamen Ausklang dieses Vorweihnachtswochenende! Wie geht es dir? Bist du entspannt? Gestresst? Oder sogar geboostert;-)?

Als ich die letzten Tage mal durch mein „Insta“ scrollte, entdeckte ich folgendes Zitat von Sting: „Optimismus ist eine wichtige Strategie im Leben, auch wenn es schwierig ist, sie zu pflegen bei dem, was gerade in der Welt passiert.“ Wahre Worte, die dort „3Sat“ zitiert hat und die es dem Optimismus wirklich manchmal schwer machen, bei dieser aktuellen Lage der Pandemie. Möge die Impfquote weiter steigen, und du, wie dein Umfeld weiter gut durch die nächsten Wochen kommen!

Für meinen heutigen Beitrag habe ich mir daher überlegt, ich gebe dir eine Portion Geduld und Gelassenheit mit auf deinen Weg ins Weihnachtsfest. Klingt gut, oder?

Wie du diese Superdosis erhalten kannst, erfährst du über die gleich verlinkte geführte Meditation von Alain Fields. Sein Podcast-Format „Ohrinsel“ hat viele weitere tolle geführte Meditationen und Anregungen für dich, rund um das Thema „Wellness“. Also dann, tauch ab in „Geduld & Gelassenheit“:

Komm gelassen und inspiriert durch deine neue Woche :)!

Schönen ersten Advent :)!

Vanillekipferl 4.0, (c) Jule Frye 😉

Hola und huch, ist denn schon Advent? Und wie! Ich wünsche dir einen wunderbaren Start in deine Adventszeit und hoffe, dass du wie das Titelbild, schon eine Runde Plätzchen gebacken hast :)!

Die nächsten Wochen wartet nicht nur vermutlich der „schöne“ Weihnachtsstress auf dich, sondern auch die Tatsache: wie gehe ich weiter mit der vierten Welle der Pandemie um, und wo schränke ich mich als (Un-)Geimpfte im Sinne der Solidarität wieder mehr ein.

Für diesen Moment habe ich dir daher mal wieder eine Yoga-Sequenz von Mady Morrison herausgesucht. Mit „Stretch & Flow“ darfst du dir täglich Energie für alle Challenges, die anstehen, holen! Also dann, einfach mal machen 🤓🧘‍♂️:

Und falls Yoga nichts für dich ist, darfst du auch gerne in den Dezember mit deiner Sonnenenergie tanzen bevor die besinnliche Zeit des Jahres so richtig anfängt:

Bleib froh und munter und hab eine schöne erste Adventswoche 🕯🌈🧘‍♂️!

Rhythmus des Lebens!

Ben L‘oncle Soul, Greetchen Berlin (csl)

Hola und schön, dass du heute mit mir in deine neue Woche startest! Ich hoffe, dein Wochenende hatte ein paar schöne Klänge für dich parat!

Welchen Rhythmus hat dein Leben gerade? Wie wichtig ist für dich die Musik? Wie mein Leben es so wollte, bin ich seid übern einem Jahr an einer musikbetonten Grundschule. Und die Unterrichtseinheiten mit Musik sind die schönsten! Vor allem, wenn die Kidz dazu durch die Halle rennen.

Als ich dazu die letzten Tage durch meine Channels cruiste, fand ich dieses inspirierende Video des Self-funded YouTube-Kanal „Green Renaissance“: „Rhythmen of Life“. Um welche Rhythmen es den AutorInnen geht und was ihr damit für euch mitnehmen könnte, schaut hier:

Viel Freude beim Ansehen und happy new week bei aller Tristheit der aktuellen Pandemielage 🌈🍁🙏

November + Zeit = Gehmeditation ;)

Deutschlandfunk Kultur, Instagram 8.11.2021

Hach, wie schön ist das Grau da draußen, oder? Schön, dass du wieder hier bist! Ich bin ein wenig mit meinem Wochenimpuls im Verzug, doch ja, manchmal verschieben sich einfach Rhythmen. Daher herzlich willkommen zum heutigen Medi-Dienstag!

Kurz und knackig möchte ich dir mit Hilfe meines Lieblings-Buddhisten Mingyur Rinpoche diese Woche zur Geh-Meditation einladen. Wie? Das erklärt er hier ganz anschaulich und sympathisch erklärt:

Na dann happy Walking-Time und eine schöne Novemberwoche dir 🥾🍁🌈!